21. Februar 2024

Positionspapier Domäne Logistik

Zusammenfassung

Die Logistikbranche erlebt derzeit einen digitalen Wandel: Fortschritte durch Industrie 4.0 in der Robotik, bei autonomen Systemen, datengesteuerten und intelligenten Diensten sowie beim Internet der Dinge (IoT) verändern auch die Logistik von Grund auf. Lieferketten werden zunehmend von Daten gesteuert, um deren Resilienz sowie die Effizienz von Material- und Warenflüssen zu erhöhen. Daher spielt der Datenaustausch eine entscheidende Rolle im Logistikbereich, da er beispielsweise eine verbesserte Ende-zu-Ende-Transparenz, Optimierungvon Arbeitsabläufen, Automatisierung und neue Formen der Zusammenarbeit über das gesamte Logistik-Ökosystem hinweg ermöglicht. Während der Austausch von Daten innerhalb des Ökosystems auf souveräne und vertrauenswürdige Weise von zunehmender Bedeutung ist, sind Datenräume zugleich den innovativer technischer Rahmen zur Generierung von Unternehmenswerten.

Diese Datenräume basieren auf dezentralen Infrastrukturen und föderierten Softwarekomponenten über die Datenanbieter, Datenkonsumenten und Dienstleister gemeinsam und selbstbestimmt interagieren.

Insgesamt glauben wir, dass die Entwicklung von Datenräumen in der Logistik das Potenzial
hat, die Herausforderungen unserer Branche, wie mangelnde Transparenz, hohe Lieferkosten
auf der letzten Meile, ausgewogenes Bestandsmanagement oder papierbasierte Kommunikation, zu bewältigen.

Das vorliegende Positionspapier ordnet die Bedeutung von Datenräumen für die Logistik ein. Schwerpunkt der Analyse bilden Vision, Mehrwertversprechen und technische Ergebnisse von Gaia-X.

Verfasst von

Dr. Christoph Heinbach
Dr. Henning Gösling
Lucas Schreiber

Teilen